Projekt Kl. 10 „Glück und Konsum“

Glück ist Selbstgenügsamkeit

-Aristoteles-

Die Dinge haben nur den Wert, den man ihnen verleiht

– Jean Baptiste Moliere-

Glück und Konsum

Projekt der Klasse 10 am 30.09.2016

Am 30.09.2016 trafen wir uns mit den Gästen Claudya, Rene, Florian und Uwe zum Thema Glück und Konsum.  Jeder Schüler stellte sich vor und erzählte was ihn in dieser Woche glücklich gemacht hat und was Glück für ihn persönlich  bedeutet. Die Gäste erklärten uns die verschiedenen Ansätze und Stufen des Glücks, z.B. Streben nach Freude, Vermeidung von Schmerz, sinnvolles Leben, Lebensqualität und Zufriedenheit. In kleinen Gruppen erstellten wir Flipcharts zum Thema „Was macht mich glücklich?“ und besprachen diese. Jeder Schüler erhielt außerdem ein Glückstagebuch. Anschließend schauten wir uns gemeinsam einen Film an.

 

Im zweiten Teil des Projektes haben wir über das Thema Konsum diskutiert, dazu schauten wir uns Werbung eines IPhones an.  Es kam die Frage auf, ob uns Smartphones glücklich machen und ordneten dies in eine Glückspyramide ein. Wir diskutierten, ob wir aufgrund von Werbung ein Handy erwerben würden und  besprachen ob man bei Verzicht eines Phones zum sozialen Außenseiter werden kann.

Bei einem Kugellagerspiel mit einem inneren und äußeren Schülerkreis beantworteten wir die Fragen „Was konsumiert man?“, „Was ist zuviel?“ und „Was ist nicht notwendig?“.

Danach schauten wir ein weiteres Video „Leben ohne Geld“  über Mark Boyle,  einem  Mann,  der ein Jahr nichts kaufte und aus der „Wegwerfgesellschaft“  ausgebrochen ist. Anschließend diskutierten wir über den Film.

 

Am Schluss des Projektes erzählte jeder was ihn persönlich glücklich macht und welche Eindrücke wir aus diesem Projekt mitgenommen haben.

Hier der vollständige Bericht zum Herunterladen als PDF.

  • Kalender

    << Okt 2017 >>
    MDMDFSS
    25 26 27 28 29 30 1
    2 3 4 5 6 7 8
    9 10 11 12 13 14 15
    16 17 18 19 20 21 22
    23 24 25 26 27 28 29
    30 31 1 2 3 4 5